Wr. Neustadt

Mit Wr. Neustadt wurde das ENZO Programm in NÖ um einen weiteren wichtigen Standort ergänzt. 

Die Weichenstellungen dafür legte der ortsansässige Eishockeyverein Mad Dogs Wr. Neustadt bereits im Schuljahr 2014/15, als es gelang Eishockey an der NMS Europaschule Wr. Neustadt zu verankern. Eishockey wird seit damals innerhalb der Schulstunden als Wahlpflichtfach abgehalten, es entstehen somit für die teilnehmenden SchülerInnen und deren Eltern keine zusätzlichen zeitlichen Belastungen.

Die Europaschule Wr. Neustadt ist seit dem Schuljahr 2009/10 Neue Mittelschule mit sozialer Integration. Daher ist es allen Beteiligten auch ein besonderes Anliegen, dass auch jene SchüleInnen aus sozial schwächeren Schichten, die Sportart Eishockey betreiben können.

Zu Beginn jedes Schuljahres wird die "eisfreie Zeit" für spezifische off-ice Trainingseinheiten genützt. Im Zeitraum von November - Februar, in welchem die Gemeinde Wr. Neustadt den Kunsteisplatz geöffnet hat, trainieren die Kids einmal wöchentlich unter Anleitung von Philipp Holper am Eis. Danach folgt ein wöchentliches Inlinehockey-Training in Wr. Neustadt bzw. wird eine Gruppe Kids auch am Eistraining ihrer Alterskollegen in Wien teilnehmen.

Im Startjahr 2014/15 bestand die Trainingsgruppe aus insgesamt acht Kids, 2015/16 im ersten Kooperationsjahr mit ENZO haben sich insgesamt 16 weitere Kinder für das Eishockeyprogramm angemeldet. Eines der großen Ziele ist es schlussendliche ganze Eishockeyklassen anbieten zu können.

 

Kindergartenprogramm

Im Februar 2018 startet das Programm für die jüngsten TeilnehmerInnen aus Wr. Neustadt.

Die Kinder vom Domkindergarten hatten dabei als erste Kindergartengruppe in Wr. Neustadt die Möglichkeit, in die Welt des Eishockeys hinein zu schnuppern.

In einer vor Ort gemeinsam vom Kindergarten und dem Eishockeyverein Mad Dogs Wr. Neustadt organisierten Projektwoche, waren die Kinder 5 Tage lang jeden Vormittags am Eis. Die Kids machten schon in dieser kurzen Zeit großartige Fortschritte und hatten jede Menge Spaß. Daher wird dieser Pilotvesuch in der nächsten Saison noch weiter ausgebaut.