Grußbotschaften an ENZO

Neben den Eishockeybewerben bei Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften stellen Entwicklungsprogramme im Nachwuchsbereich einen weiteren wichtigen Bestandteil im Aufgaben- und Wirkungsbereich der IIHF dar.

Eishockey für eine größere Öffentlichkeit zu erschließen und für Kinder Möglichkeiten zu schaffen, ihre schulische Ausbildung mit der Entwicklung ihres Eishockeykönnens optimal zu verbinden, hat dabei großen Stellenwert. ENZO als wichtige Initiative für den Eishockeysport in Ostösterreich wird daher seitens der IIHF sehr gerne unterstützt.

Ich wünsche allen Teilnehmern und dem gesamten ENZO Team alles Gute, viel Erfolg und natürlich jede Menge Spaß und Freude bei der schönsten Sportart der Welt.

René Fasel, Präsident Internationaler Eishockeyverband (IIHF)
___________________________________________________________________________

Die Fähigkeit des Sports, Menschen miteinander zu verbinden und zu motivieren gemeinsame Ziele zu erreichen, spiegelt nicht nur in hohem Maße die Unternehmensphilosophie der Erste Group wider, sie ist für mich auch einer der wichtigsten Bewegründe meines Engagements  im Vorstand des ÖEHV.

Innovative Programme im Nachwuchsbereich sind für die nachhaltige Weiterentwicklung des österreichischen Eishockeys die Grundvoraussetzung.  Dabei muss es vor allem auch gelingen, noch viel mehr Kinder für unsere Sportart zu begeistern. Das ENZO Kindergartenprogramm ist dabei ein großartiges Beispiel für die gelungene Umsetzung eines Pilotprojektes. Darüber hinaus ist es durch ENZO in Kooperationen mit Partnerschulen in Wien und Niederösterreich möglich geworden, Eishockey-Aktivitäten auch in den Schulbetrieb zu integrieren.

Die ständig wachsende Zahl beteiligter Partnerschulen und –vereine sowie jährlich mehr TeilnehmerInnen freuen mich daher ganz besonders. Ich wünsche allen, die zum Gelingen von ENZO beitragen, Alles Gute und Ihnen und allen TeilnehmerInnen weiterhin einen tollen Programmverlauf.

Mag. Gernot Mittendorfer, Mitglied des Vorstands der Erste Group Bank AG und ÖEHV Präsident seit Juni 2016
___________________________________________________________________________

Die Kombination von Schule und Eishockey hat in Wien einen Namen: ENZO – das Eishockey Nachwuchs Zentrum Ost!

Mit dem sportlichen Nachwuchsprogramm ist es erfolgreich gelungen, Kinder für den Eishockeysport zu begeistern. ENZO läuft seit vier Jahren und wird aufgrund der positiven Erfahrungen ab September 2017 auch am Campus plus in der Attemsgasse angeboten.

Neben einer lebenslangen Sportbegeisterung werden mit ENZO aber auch Teamgeist, eine positive Lebenseinstellung und der Sinn für Sport und Bewegung vermittelt. Ganz „nebenbei“ wirken sich sportliche Aktivitäten auch positiv auf die schulische Leistungen aus.

Der Dank gilt allen, die zum Zustandekommen dieses engagierten Projektes beigetragen haben und auch in Zukunft am weiteren Ausbau mitwirken!

Mag. Jürgen Czernohorszky, Amtsführender Präsident des Stadtschulrates für Wien (12/2015 - 01/2017), Wiener Stadtrat für Bildung, Integration, Jugend und Personal (seit 02/2017)
___________________________________________________________________________

Ich sage immer, dass es in der Donaustadt gemeinsam schöner ist – und Sport bringt Menschen besonders schnell zueinander. Deswegen ist es mir besonders wichtig, Sport in der Donaustadt zu fördern und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, damit die Donaustadt der sportlichste Bezirk Wiens bleibt.

Einrichtungen wie das Eishockey Nachwuchs Zentrum Ost tragen dazu maßgeblich bei. ENZO stellt durch sein komplett neuartiges Konzept sicher, dass unsere Kinder zu sportbegeisterten, teamfähigen, sozialen und - durch die Integration in den regulären Schulbetrieb – auch zu gebildeten jungen Menschen heranwachsen. Mittlerweile hat das Programm mehrere Partnerschulen in Wien und Niederösterreich und auch nach vier Jahren ist kein Ende des Erfolgs in Sicht. Beim ENZO-Business-Cup erhalten auch Erwachsene die Chance, Eishockey auszuprobieren und eventuell eine neue Sportart für sich zu entdecken. Es wird von allen Beteiligten sehr wertvolle Arbeit geleistet und ich bin stolz, dass ENZO sich die Donaustadt als Zuhause ausgesucht hat.
 
Ich danke all jenen, die mit ihrem Einsatz und ihrer Kreativität zu einem weiteren erfolgreichen Jahr für ENZO beigetragen haben und wünsche eine großartige ENZO-Saison 2017/2018.

Ernst Nevrivy, Bezirksvorsteher Wien Donaustadt
___________________________________________________________________________

Um in einer Mannschaftssportart nachhaltig Spitzenleistungen erzielen zu können, ist eine breite Basis notwendig. Kinder für den Eishockeysport zu gewinnen und begeistern sowie für Eishockey spielende junge SportlerInnen optimale Bedingungen zu schaffen, sind dabei wichtige Voraussetzungen.

Die Zielsetzungen von ENZO – dem Eishockey Nachwuchs Zentrum Ost gehen genau in diese Richtung.

Als Präsident der UPC Vienna Capitals unterstütze ich daher dieses Programm sehr gerne, wünsche den Organisatoren und Teilnehmern auf ihrem Weg viel Freude und Erfolg – und freue mich schon darauf, wenn der eine oder andere ENZO Schützling auch einmal das Trikot der UPC Vienna Capitals tragen wird.

Dkfm. Hans Schmid, Präsident UPC Vienna Capitals
___________________________________________________________________________

Nicht erst durch die Strategie- und Strukturanalyse des Österreichischen Eishockeyverbandes ist uns klar geworden, wie wichtig Nachwuchsprojekte für unseren Sport sind. Die nunmehr erfolgte Analyse soll der Startschuss für den Aufbruch im heimischen Eishockey sein.

Eine gut funktionierende österreichische Meisterschaft braucht ebenso einen gut funktionierenden Nachwuchs. Mit dem ins Leben gerufenen „Eishockey Nachwuchs Zentrum Ost“ wird vor allem in Ostösterreich mit dem großen Ballungsraum Wien dafür gesorgt, dass hier den Jugendlichen eine gute Ausbildung hinsichtlich sportlicher und mentaler Fähigkeiten sowie eine ideale Verbindung von Schule und Sport geboten wird.           

Der ÖEHV wurde von Beginn an in dieses Projekt eingebunden und konnte aufgrund der langjährigen, guten Zusammenarbeit mit dem Sportministerium und dem Internationalen Eishockeyverband in beiden Organisationen Unterstützer finden.

Ich möchte mich bei den Verantwortlichen dieses Projekts rund um DI Dr. Peter Andrecs für die gute und schnelle Umsetzung herzlich bedanken und wünsche den Jugendlichen sowie deren Eltern viel Erfolg und einen guten Start in eine womöglich vielversprechende Eishockey-Karriere.


Dr. Dieter Kalt, Präsident Österreichischer Eishockeyverbandes (ÖEHV) von 1996-2016
___________________________________________________________________________